FAQs - Oft gestellte Fragen

Hier findest du die am häufigsten an uns gestellten Fragen.

Das kommt ganz auf deine persönlichen Zwecke an, jedoch findest du hier unsere Empfehlungen, je nach Beschwerden:

Aqua Aktiv:
Gruppe Methode Hinweise
Asthma Inhalator
Bronchitis Inhalator
Sinusitis Inhalator
Starke Erkältung Inhalator
Chronische Migräne Sublingual
PTBS Sublingual
ADHS Sublingual (Für Kinder: CEBIKID)
Chronische Schmerzen Sublingual
Dravet (Epilepsie) Sublingual
Multiple Sklerose Sublingual

CBD-Öl:
Gruppe Methode
Gürtelrose Sublingual und äußerlich
Psoriasis Sublingual und äußerlich
Neurodermitis Sublingual und äußerlich
Diabetes Typ 2 Sublingual und äußerlich
Lymphödem Sublingual
Arthritis Sublingual
Arrhythmie Sublingual
Damit unsere CBD Produkte effektiv wirken können, sollten diese wie eine Kur eingenommen werden. Jede Kur sollte morgens und auf leeren Magen beginnen. Ein CBD Öl hat eine niedrige Körperaufnahme, trotz der hohen Konzentration, daher ist eine erfolgreiche Stimulierung des ECS-Systems nur durch eine mehrmalige Einnahme am Tag möglich. Bei einer Kur von 2 Dosierungen pro Tag raten wir davon ab, CBD am Abend einzunehmen da es eine aufputschende Wirkung haben kann. Dies ist ein natürliches Anzeichen des Körpers, dass das ECS-System bereits genügend Cannabinoide aufgenommen hat. Eine Einnahme am Abend sollte bei einer Kur nur in Ausnahmesituationen erfolgen bzw. sofern das Produkt nicht als Kur eingenommen wird. CBD-Öl purifiziert: 5-7 Tropfen pro Anwendung pro Tag. Bei einer 2,5% Konzentration kann das CBD-Öl jedoch mehrmals am Tag angewendet werden. Die Devise lautet hier eine niedrige Konzentration aber in größeren Mengen, also mehr Milligramm statt Prozente, nur so gelangen ausreichend Cannabinoide in das ECS-System. CBD-Aqua-Aktiv: 2 Spraystöße pro Anwendung, 1-2x täglich. Im Gegensatz zu dem CBDÖl hat Aqua-Aktiv eine sofortige Wirkung, da es direkt in die Blutbahn gelangt. Daher unterscheiden sich auch die Anwendungsgebiete auch anders und können aus dem Grund ebenfalls mit weniger Konzentration trotzdem effektiver wirken.
Die gute Nachricht ist, unsere Produkte können nicht überdosiert werden, da der Körper letztendlich nur soviel CBD aufnimmt, wie er auch benötigt. Dennoch solltest du dich an unsere empfohlene Tagesdosis richten.
Zur Zeit kannst du die Marytrade Produkte in allen VitaNova Reformhäusern kaufen. Du kannst uns aber auch gerne schreiben, solltest du nicht in der Nähe eines VitaNova Reformhaus wohnst und Schwierigkeiten hast an unsere Produkte zu kommen.
Das unterscheidet sich von Kind zu Kind, wir raten jedoch zu einem Mindestalter von 6 Jahren.
Die Marytrade-Produkte sollten immer and einer dunklen kühlen Stelle gelagert werden. Die Aufbewahrung im Kühlschrank ist jedoch überflüssig, dies könnte zu einer Kondensierung in der Flasche führen, was insbesondere für das CBD-Öl kontraproduktiv ist.
CBD ist ein äußerst beliebtes Nahrungsergänzungsmittel, das eine Reihe von vorteilhaften pharmakologischen Wirkungen hervorruft. Die als Cannabinoid eingestufte Verbindung wird in der Cannabispflanze produziert, ist jedoch nicht psychoaktiv. CBD verfügt über ein gutes Sicherheitsprofil für den menschlichen Konsum, ist meist gut verträglich und weist keine Auswirkungen auf, die auf Missbrauch oder körperliche Abhängigkeit hindeuten. Die Forschung zeigt auch, dass das Cannabinoid physiologische Parameter wie Herzfrequenz, Blutdruck und Körpertemperatur kaum bis gar nicht beeinflusst. Einige dieser Forschungen sind jedoch umstritten, wie wir bald sehen werden. In einer wissenschaftlichen Arbeit aus dem Jahr 2017 heißt es, dass CBD eine Reihe von Nebenwirkungen verursachen kann, wenn es zusammen mit bestimmten Arzneimitteln eingenommen wird. Dies ist darauf zurückzuführen, dass das Cannabinoid mit Enzymen interagiert, die den Wirkstoff metabolisieren, einschließlich derjenigen, die zur Cytochrom P450-Familie gehören. Sobald CBD durch P450 metabolisiert wird, verdrängt es die Enzyme und hindert sie daran, andere Medikamente zu metabolisieren. Dies kann dazu führen, dass höhere Anteile anderer Medikamente über eine längere Zeit im Körper verbleiben. Personen, die Medikamente einnehmen, sollten daher vor der Einnahme von CBD ihren Arzt konsultieren. Die folgenden Sunstanzen sollten nicht in Kombination mit einem CBD Produkt eingenommen werden: Opiate, Antidepresiva, Spirituosen, Beta Blokker/Statine, Barbiturate und Insulin. In manche Fällen ist eine Kombination nur möglich unter Begleitung eines Arztes.
Häufig verstärken sich die entspannenden, betäubenden und beruhigenden Wirkungen beider Substanzen, wenn sie zusammen konsumiert werden. CBD hat zwar keine psychotropen Wirkungen, aber seine subtilen, sedierenden Wirkungen vermischen sich trotzdem verstärkend mit Alkohol. Im Allgemeinen solltest Du damit rechnen, dass die Wirkung von Alkohol stärker ist, wenn Du ihn innerhalb von 4-8 Stunden nach dem Konsum von CBD konsumierst. Wenn CBD und Alkohol in Wechselwirkung treten, führt dies zu einem größeren Verlust der Hemmung, einem größeren Kontrollverlust und einem größeren Verlust der motorischen Koordination. Einfach ausgedrückt, sind die Wirkungen des gleichzeitigen Konsums von beiden Substanzen intensiver, als isoliert konsumiert.
In manchen Fällen berichten Kunden, dass der Appetit gesteigert wird, dies ist jedoch nicht immer negativ. Bei einer nicht passenden Anwendung kann es auch passieren, dass man Abends aufdreht oder sich das Gefühl einer leichten Hyperventilation breit macht. Dies ist jedoch von Person zu Person unterschiedlich und muss individuell getestet werden.